Das ändert sich in 2017...

Interessante und wichtige Informationen und News zum Thema Investment und Finanzen
Antworten
Anna76
Beiträge: 45
Registriert: 29.12.2007 - 19:31
Wohnort: Rostock

Das ändert sich in 2017...

Beitrag von Anna76 »

Hallo,

wünsche Euch noch ein gutes neues Jahr 2017, welches natürlich erneut mit einigen Änderungen für finanzrelevante Themen aufwartet. Ich starte deshalb mal wieder mit einer Zusammenstellung die dann gerne ergänzt werden kann:

Kinder- und Elterngeld:
Das Kindergeld steigt um zwei Euro pro Kind. Für das erste und zweite Kind sind es dann 192 Euro, für das dritte 198 Euro und für jedes weitere Kind 223 Euro.

Gesetzliche Pflegeversicherung:
Ab 1. Januar werden die bisherigen 3 Pflegestufen durch 5 neue Pflegegrade ersetzt. Desweiteren erhöhen sich die Leistungen der Pflegeversicherung in allen Bereichen und Pflegestufen. So zahlt die Kasse jetzt für häusliche Pflege bis zu 1.995 Euro statt derzeit max. 1.612 Euro und der Beitrag zur Pflegeversicherung steigt um 0,2% auf 2,55%, Kinderlose zahlen künftig 2,8%.

Betriebliche Altersvorsorge:
Der förderfähige Höchstbetrag, das ist der Lohnanteil den man in Betriebsrente umwandeln darf, steigt auf monatlich 254 Euro.

Flexi-Rente:
Rentner dürfen ab diesem Jahr mehr von ihrem Zuverdienst behalten. Es soll aber auch Möglichkeiten geben, früher ohne Abschlag in Rente zu gehen. Beim Flexi-Rentengesetz fallen dann die bislang festen Hinzuverdienstgrenzen weg. Ab Januar gilt für Rentner, die ab einem Alter von 63 Jahren mehr als 6.300 Euro pro Jahr hinzuverdienen, das 40% des darüber liegenden Betrags von der Rente abgezogen werden.

Rürup-Rente:
Ab 2017 steigt der Maximalbetrag auf 23.632 Euro für Ledige, beziehungsweise auf 46.724 Euro für Verheiratete mit zwei Rürup-Verträgen. Davon können Versicherte dann 84% steuerlich geltend machen. Somit wirken sich ab 2017 Beitragszahlungen bis zu 19.624 Euro bzw. 39.248 Euro steuermindernd aus.

Mindestlohn:
Ab dem 1. Januar erhöht sich der gesetzliche Mindestlohn um 0,34 Euro auf 8,84 Euro pro Stunde (+4% und rund + 55 Euro brutto im Monat bei einer monatlichen Vollbeschäftigung).

Hartz-IV:
Ab 2017 steigen die Regelleistungen für Kinder vom Beginn des 7. bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres. Sie erhalten 291 Euro statt bisher die 270 Euro. Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren erhalten dann 311 Euro im Monat zu und damit 5 Euro mehr. Ehepaare bekommen ab diesem Jahr 368 statt bisher 364 Euro pro Person.

Lebensversicherung:
Der Garantieverzinsung sinkt von 1,25 auf 0,9%, aber auf bereits bestehende Versicherungsverträge hat die Absenkung des Garantiezinses keinen Einfluss.

Anna
Benutzeravatar
Bastie85
Beiträge: 50
Registriert: 01.12.2016 - 10:50

Re: Das ändert sich in 2017...

Beitrag von Bastie85 »

Hi,

der Grundfreibetrag steigt ebenfalls mit dem neuen Jahr. Um 168€ also auf 8820€
Franziska
Beiträge: 105
Registriert: 20.08.2010 - 16:56
Wohnort: Nürnberg

Re: Das ändert sich in 2017...

Beitrag von Franziska »

Hi,

gutes neues Jahr!

Noch ein paar Neuerungen:

Roaming-Gebühren: Ab dem 15. Juni 2017 zahlen dann Europäer auf Reisen im EU Ausland für Gespräche mit dem Handy die gleichen Preis wie für Handygespräche zu Hause. Eine Obergrenze für die Dauer des Roamings ist aber noch in Klärung.

Feiertage: Der Reformationstag am 31. Oktober 2017 wird einmalig zum bundesweiten Feiertag erklärt, da sich zum 500. Mal der Thesenanschlag Martin Luthers an der Schlosskirche zu Wittenberg jährt.

Strompreise: Die EEG Umlage steigt um einen halben Cent auf 6,88 Cent pro Kilowattstunde.

LG

Franziska
Benutzeravatar
Bastie85
Beiträge: 50
Registriert: 01.12.2016 - 10:50

Re: Das ändert sich in 2017...

Beitrag von Bastie85 »

Roaming-Gebühren: Ab dem 15. Juni 2017 zahlen dann Europäer auf Reisen im EU Ausland für Gespräche mit dem Handy die gleichen Preis wie für Handygespräche zu Hause. Eine Obergrenze für die Dauer des Roamings ist aber noch in Klärung.
Das ist ja mal Interessant! Eine Frage dazu, wenn ich ja ne Flat habe, wie wird das dann abgerechnet?
Geldfritz
Beiträge: 127
Registriert: 28.02.2009 - 12:20

Re: Das ändert sich in 2017...

Beitrag von Geldfritz »

Bastie85 hat geschrieben:
Eine Obergrenze für die Dauer des Roamings ist aber noch in Klärung.
Das ist ja mal Interessant! Eine Frage dazu, wenn ich ja ne Flat habe, wie wird das dann abgerechnet?
Hi,

bei der Obergrenze geht es nicht um eine Flat, sondern das die Regelung wirklich nur für Reisende gilt und nicht das man grundsätzlich als Deutscher einfach einen günstigeren Vertrag im Ausland abschließt.

Als eine weitere Änderung in 2017 gibt es außerdem ab April eine umgestaltete 50er Banknote (wie schon bei den 10er und 20er Geldscheinen).

Geldfritz
Franziska
Beiträge: 105
Registriert: 20.08.2010 - 16:56
Wohnort: Nürnberg

Re: Das ändert sich in 2017...

Beitrag von Franziska »

Hi,

noch eine Neuerung.
2017 soll es transparentere Informationen über Riester- und Basisrente mit einem einheitlichem Produktinformationsblatt für staatlich geförderte Altersvorsorgeprodukte geben.

LG

Franziska
Antworten

investinformer.de - TOP100 Investment Sites